Automation 4.0

Flexible Steuerungstechnik für Smart Factories

Internet of Things, Industrie 4.0, Digitalisierung und Smart Factory – das sind die Schlagworte, die allgegenwärtig sind und für einen Wandel im industriellen Maschinen- und Anlagenbau stehen. Unabhängig von der genauen Begriffsdefinition verfolgen alle Ansätze ein Ziel: eine individualisierte Losgröße 1 in der gleichen Qualität zu produzieren wie in größeren Stückzahlen – und dies zu einem wettbewerbsfähigen Preis.

 

Moderne Steuerungstechnik, Konnektivität und effizientes Big-Data-Handling sind Erfolgsfaktoren auf Ihrem Weg zu Maschinen- und Anlagenkonzepten. Welche Daten helfen Ihnen dabei, die Produktionsprozesse zu optimieren, wo findet die Datenanalyse statt, welche Algorithmen und Regeln gilt es zu verfeinern. Smart Factories bieten zahlreiche Chancen und neue, digitale Geschäftsmodelle – es gibt auf dem Weg aber auch viele Herausforderungen zu meistern.

Die digitale Fabrik ruft: Flexibel einsetzbare Maschinen, Big-Data-Handling und globale Konnektivität sind gefragt.

Die digitale Fabrik ruft: Flexibel einsetzbare Maschinen, Big-Data-Handling und globale Konnektivität sind gefragt.

Wir als Automatisierungspartner unterstützen Sie bei dieser Herausforderung, die weit über das bisherige Verständnis von Maschinensteuerung hinausgeht. Neben der Ablauf- und Prozess-Steuerung inklusive Motion Control und Safety sind künftig vielfältige Daten für übergeordnete Systeme zu erheben und diese zeitgerecht sowie sicher an die richtigen Stellen zu liefern. Natürlich können selbst wir als Hersteller kompletter Automatisierungslösungen keine fertigen 4.0-Systeme liefern, aber unsere äußerst kompakte, modulare und skalierbare Steuerungsarchitektur unterstützt zukunftsweisende Maschinen und Anlagenkonzepte. Dazu kommt unser großes Maschinen- und Applikations-Know-how.

Modular, offen und zukunftssicher

Dem Ansatz des „Internet of Things“ folgend setzen wir bei unseren Automatisierungslösungen
auf verteilte Intelligenzen, die eine Modularisierung der Maschine ermöglichen. Die Anwendung
wird in funktionale Einheiten unterteilt, die mit der entsprechenden Rechenleistung ausgestattet werden. Jede CPU steuert eine überschaubare Funktionseinheit an der Maschine und tauscht sich mit den benachbarten Controllern nach Bedarf aus. Für Sie als Maschinenbauer hat das den Vorteil, dass keine Rechenleistung in „fat PLCs“ vorgehalten werden muss.

Intelligente Sensorik in Kombination mit modernen Steuerungssystemen macht es möglich, die Zustandsdaten von Komponenten, Maschinen- und Anlagenteilen in Echtzeit zu erheben bzw. zu überwachen (Condition Monitoring). Beispiele dafür sind Schwingung, Temperatur oder Leistung. Predictive Maintenance nutzt diese Daten, um die Entwicklung des Maschinenzustandes vorherzusagen und Serviceintervalle einzuplanen. Für Sie als Maschinenbauer eröffnen sich neue Service-Geschäftsfelder. Das S-DIAS-Steuerungssystem bietet Module zum Messen von Energieverbrauch, Strom, Spannung, Temperatur und Vibration. Für den Anschluss von smarten Sensoren bieten wir mit dem IO 011 ein Modul mit SDCI-Masterinterfaces (I/O Link).

Mit OPC UA können Prozessdaten plattform- und herstellerunabhängig übertragen werden. OPC UA hat sich bereits als internationaler Standard für die Kommunikation 4.0 etabliert. Somit steht eine effiziente Lösung sowohl für die horizontale M2M- als auch vertikale Kommunikation der Maschine oder Anlage mit der Office- und Leitebene (MES, ERP, SCADA) beziehungsweise bis hinauf in die Cloud zur Verfügung. Bei den SIGMATEK-Systemen kann sowohl die OPC-UA-Client als auch die -Serverfunktionalität ganz einfach implementiert werden.

 

Die Anbindung an private Netzwerke oder Cloud-Services, wie sie beispielsweise Cisco, Microsoft Azure oder amazon web services bieten, kann über OPC UA oder andere standardisierte, nachrichtenbasierte Kommunikationsprotokolle wie AMQP (Advanced Message Queuing Protocol) oder MQTT (Message Queue Telemetry Transport) erfolgen.

Die Vernetzung von Maschinen und Anlagen, Fernwartung und Software-Updates über Internet sowie der Datenaustausch mit MES- bzw. ERP-Systemen bis hin zur Cloudkommunikation stellen immer höhere Anforderungen an die Datensicherheit im Produktionsprozess. Die SSL-Verschlüsselung über VPN sorgt hier für die nötige Data-Security. Wir haben VPN-Tunneling in unser Steuerungssystem
integriert und zwar bis zum Programmierport.

 

Safety ist bei SIGMATEK nahtlos ins Steuerungssystem integriert. Der sicherheitsgerichtete
Datenaustausch ist über den Systembus, zudem über Ethernet TCP/IP-Netzwerke und sogar drahtlos über WLAN möglich. Dafür wird das Black Channel-Prinzip genutzt.

Die Anforderungen, die eine vernetzte, digitale Produktion an Maschinen und Anlagen stellt, ist mit steigender Komplexität verbunden. Daher wird die Software zukünftig noch mehr Gewicht bekommen. Komplexe Anwendungen so einfach umzusetzen, dass jeder damit umgehen kann, bietet gemäß dem Easy2Use-Ansatz einen entscheidenden Mehrwert. Das objektorientierte, all-in-one
Engineering Tool LASAL unterstützt Sie bei flexibel ausgelegten Konzepten – und zwar in allen Projektphasen.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Teilen Sie uns Ihr Anliegen mit, wir melden uns schnellstmöglich.